Ein Motiv, vier Jahreszeiten: Frühling

Oft suchen wird das Besondere im Spektakel. "Lauter" und "schneller" scheinen heutzutage am wichtigsten zu sein. Doch das Außergewöhnliche verbirgt sich häufig im Detail und zwischen den Zeilen, in der Stille. Nicht umsonst entschied sich Michelangelo dafür, den entscheidenden Augenblick der Erschaffung Adams in seinem berühmten Gewölbefresko der Sixtinischen Kapelle in der winzigen Leerstelle zwischen... Weiterlesen →

Momentaufnahme des Glücks

Wie fühlt sich ein Glücksmoment an? Jeder beantwortet diese Frage wohl anders. Ein warmes Gefühl der Freude breitet sich in uns aus. Ein Glückscocktail entsteht. Die Zeit bleibt scheinbar stehen. Auch die Umgebung erscheint in dem Augenblick weniger bedeutend. Die Sonne würde weiterhin Wärme spenden. Vielleicht würde in dem Augenblick der heitere Gesang von drei... Weiterlesen →

Ein Wunder in Winnenden [Jakobsweg nach Konstanz III]

Die Stadt Winnenden verbindet eine besondere Geschichte mit Santo Domingo de la Calzada, einem wichtigen Ort auf dem wohl berühmtesten spanischen Jakobsweg Camino Fancés. In der Jakobuskirche von Winnenden ist auf dem Altar das sogenannte Hühnerwunder abgebildet. Die Geschichte soll sich zur Blütezeit der Pilgerschaft nach Santiago de Compostela im Mittelalter zugetragen haben. Eine niederrheinische... Weiterlesen →

Über das Leben, die Träume und das jüngere Ich

Viele liebe Menschen haben sich mit tollen Texten und (bewegten) Bildern am "Mitmachbeitrag" zu meinem Blog-Jubiläum beteiligt. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben. Wie versprochen, werde ich die Beiträge hier chronologisch zusammenfassen. Dabei möchte ich niemanden hervorheben, denn alle Teilnehmer haben hervorragende Werke eingereicht. Einige Kommentare waren nachdenklich oder tiefsinnig und andere wiederum fröhlich und lustig, manche sogar all' das gleichzeitig. Insgesamt handelt es sich hier um eine bunte und besondere Mischung, wie ich finde.

Reigen der Feuerschatten

Die mächtige Scheibe am nächtlichen Himmel taucht die weite Ebene in eine spannungsreiche Stimmung, voller Ungeduld flackern die Schatten der Steine in einem fiebrigen Zittern. Der kühle Wind umtost heulend die vergessenen Menhire, die schlafenden Riesen, die dereinst die Fantasie der Menschen beflügelten, ein Brummen kommt von den Steinen, der leise Singsang verscheucht die tierischen... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑