Auf den Leim gegangen – Collagrafie

In den letzten Tagen habe ich mich mit der Drucktechnik „Collagrafie“ beschäftigt, die mit dem Material- oder Montagedruck verwandt ist. Bei dieser Form der Druckgrafik werden auf die Druckplatte alltägliche Gegenstände geklebt, um eine reliefartige Oberfläche zu erzielen. Diese kann wie ein Druckstock bei anderen Verfahren für den Abzug verwendet werden. Während bei den meisten Drucktechniken Material entfernt wird, wird bei der Collagrafie etwas hinzugefügt.

Das Wort „Collagrafie“, auch Collographie, setzt sich aus den griechischen Wörtern „Kolla“, was Leim bedeutet und „-graphie“, Zeichnen, zusammen. Das Wort erinnert mit Absicht an die Papiertechnik „Collage“, denn auch hier wird aus bestehenden Materialien etwas Neues zusammengesetzt. Der US-Amerikaner Glen Alps  (1914 – 1996) war vermutlich der erste Künstler, der dieses Verfahren verwendet hatte. Zumindest gehörte er zu den Pionieren dieser Kunsttechnik.

Für meine collagrafischen Versuche habe ich mich für die klassische Form entschieden: eine Pappe diente mir als Druckplatte, auf welche ich verschiedene Gegenstände geklebt hatte. Dieses Mal bekam ich Lust, ein abstraktes Motiv zu verwenden.

Ich habe wieder mehrere Abzüge gemacht. Die Hintergründe übermalte ich jeweils mehrfarbig, bevor ich die Druckplatte darüber gelegt hatte. Beim ersten Abzug, den ich auf einem weißen Hintergrund angefertigt hatte, fehlte mir noch etwas. Am Ende finde ich auch die mit Farbe überzogene Druckplatte spannend.

 

10 Kommentare zu „Auf den Leim gegangen – Collagrafie

Gib deinen ab

  1. Genau, da stimme ich doch Sophie Mai insoweit zu, als das Sujet für mich weniger abstrakt ist, sondern ein recht realistisches Abbild einer Agrar-Landschaft aus der Vogelperspektive. Aber auf jeden Fall eine feine Idee, o De. Liebgrüß vom See, der El

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Tag Dario,

    deine “grenzenlosen“ Collagrafien sind mir ganz neu. Eine sehr interessante Möglichkeit, um die Fantasie frei fliegen zu lassen. Und zwar sowohl als Gestallter als auch als Betrachter. In meiner Vorstellung habe ich deine Collagrafien wie in einem Ballon überflogen und die dargestellten fantasievollen sowie unwirklichen Landschaften entdeckt und bewundert. Dieses Gedankenspiel hat mir viel Spaß gemacht. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und genug Zeit für deine künstlerischen Spiele und Experimente.

    LG, Sophie Mai

    Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: