Eine utopische Welt

„Die Planetenbewohner entwickelten sich zu einer technologisch weit fortgeschrittenen Gesellschaft“, berichtete Tilla, „doch sie konnten mehrere negativen Auswirkungen des Fortschritts und menschliche Eigenschaften nicht uberwinden wie Krieg, Hunger, Umweltverschmutzung, Hass und Gier.“
„Ja, das klingt wirklich nach Ursachen, die uns zu dieser Suche nach einem neuen Planeten gezwungen haben“, dachte ich laut nach.
„Durch Kriege und Umweltzerstörung machten sie ihre Heimat nahezu unbewohnbar. Schließlich verließen die meisten Bewohner den Planeten.“

Während Tilla und Halis mir weiter über den Planeten berichtet hatten, stand ich auf und näherte mich dem großen Weltraumfenster, das eine ganze Wand einnahm. Da stand ich nun, einer der letzten meiner Art, begleitet von einer Androidin und einem Projektoiden, einer Projektion ausgestattet mit künstlicher Intelligenz. Könnte es wirklich wahr sein? Sind wir nach so vielen Jahren wirklich endlich am Ziel unserer Suche angelangt? Im großen Fenster spiegelten sich die Sterne. Ich betrachtete nachdenklich den grünblauen Planeten, der in eine Wolkendecke gehüllt war. Die Berge, Ozeane, Wälder, Flüsse und Seen erinnerten mich an die Aufzeichnungen unserer Welt, die wir achtlos ausgebeutet haben, weil wir nur an uns gedacht hatten.

„Du hast gesagt, die meisten Bewohner seien gegangen“, unterbrach ich Tillas Ausführungen, „was ist mit den anderen passiert?“
„Sie sind geblieben und haben gelernt, dass sie nur gemeinsam etwas erreichen, die Situation verändern können. Die Aufbrechenden haben die, die bleiben wollten, belächelt und als träumende Spinner genannt, ihre Ideen als Utopien bezeichnet, die nicht verwirklicht werden können. In der Natur sind noch die Spuren der Zerstörung und Ausbeutung der Ressourcen messbar, aber sie sind stark rückläufig.“
„Wie haben sie ihre Welt retten können?“
„Durch Zusammenhalt, sie haben nicht mehr an die eigenen Kleininteressen und Profit gedacht, sondern an das Wohl aller Menschen und zwar nicht nur als eine Worthülse ohne Bedeutung.“
„Das gefällt mir“, sagte ich, „wie heißt der Planet?“
„Wir nennen den Himmelskörper XM-1556-Lb“, erwiderte Halis präzise.
„Die Bewohner nennen jedoch ihre Heimat ‚die Erde'“, fügte Tilla hinzu.
„Ein schöner Name“, sagte ich lächelnd, „wann können wir auf der Erde landen?“

Ende

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein gesundes und zufriedenes Jahr 2021!

Bitte auf „Seite 1“ klicken, um zum Anfang zurückzukehren:

Seiten: 1 2

14 Kommentare zu „Eine utopische Welt

Gib deinen ab

  1. Hallo Dario, möglicherweise ist deine schöne, utopische Geschichte gar nicht so sehr utopisch. Denn, auf die Erde ist eine gefährliche, unsichtbare Krankeit gekommen, dann Erdbeben, Erdrutsch und Hochwasser dazu.
    Die Planetenbewohner verlieren buchstäblich die Kontrolle über ihre wunderschöne Welt. In die Not geraten, haben alle verstanden, dass ihre einzige Überlebenschance in der Verbundenheit besteht. Und zwar jetzt. So werden doch alle Menschen Geschwister sein. Selbst wenn vielleicht nur in der Krisenzeit.
    Lieber Dario, ich wünsche dir einen guten, sicheren Weg durch das neue Jahr 2021 und für uns viele deiner interessanten, hoffnugsvollen Geschichten.

    LG, Sophie Mai

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn dort, wo du jetzt bist, die Utopie keine Utopie mehr ist – durch dich – ist dies doch eine Wirklichkeit, die niemand leugnen kann. Geliebter Dario, danke für deine liebevolle Voraussicht der Welt, auch dir sei Wohlbefinden und Zufriedenheit im Jahr 2021 beschieden, dazu geselle sich noch die Freude und das Glück. Liebe, bist du ja schon. 🙂
    Herzliche Grüße * Luxus

    Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: