Märchenhafte Heldinnen

In vielen klassischen Märchen haben die weiblichen Figuren oft eine eher passive Rolle. Auch wenn sie eine Hauptrolle haben, warten sie in den Gefahrensituationen darauf, vom männlichen Helden aus einem Turm, vor einem Drachen oder aus ihrem tristen Alltag gerettet zu werden.

In den letzten Jahrzehnten gab es immer wieder märchenhafte Geschichten mit starken weiblichen Rollen, die niemanden benötigen, um gerettet zu werden, doch zum klassischen Erzählmuster eines Märchens scheint es zu gehören, dass ein Retter kommen muss, um die Heldin aus ihrer Notlage zu befreien.

Märchen haben häufig eine tiefenpsychologische Bedeutung, die Figuren, Situationen und Orte stehen oft für menschliche Eigenschaften, Ängste oder gefährliche Situationen im Leben. Doch diese Passivität der (weiblichen) Hauptfiguren finde ich irritierend.

Aus diesem Grund habe ich letztes Jahr ein zweiteiliges Märchen geschrieben, in dem ich versucht habe, diese Abhängigkeit von einem Retter aufzuheben. Zum heutigen internationalen Frauentag habe ich die beiden Teile meines Frühlingsmärchens „Das verwunschene Bergdorf“ in diesem Beitrag  zusammengefasst.

Das verwunschene Bergdorf

„Es war einmal ein Dorf in der Bergregion Telamon namens Rotimur. Die Gegend war geprägt von lieblichen Landschaften und grünen Bergwiesen. Die Winter konnten jedoch hart sein, weil dann die Pässe zu dem Dorf schwer zugänglich waren. Dann rückte die Dorfgemeinschaft enger zusammen, um die schwierige Zeit zu überstehen. Auch der weise König Brumbert unterstützte die Dorfbewohner nach Kräften.

Eines Winters ritt der König mit seiner Gefolgschaft durch das Dorf. Sie übernachteten in der Dorfschänke von Rotimur. Unter seinem Gefolge war auch der junge Leutnant Kunibert. An jenem Abend arbeiteten Sigrun und Galinea als Bedienung in der Taverne. Sie waren unzertrennliche Freundinnen.“

Hier geht es zu den beiden Teilen:

  1. Teil: Das verwunschene Bergdorf – ein Frühlingsmärchen [1/2]
  2. Teil: Das verwunschene Bergdorf – ein Frühlingsmärchen [2/2]
Titelfoto: Ankunft des Frühlings, Fotorechte: Dario schrittWeise

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: