Geburtsstunde der Blogs

Heute ist ein besonderer Tag für alle Bloggerinnen und Blogger. Denn vor genau 31 Jahren ging der erste Blog online. Die Webseite wurde von CERN-Mitarbeiter Tim Berners-Lee entwickelt, damit er sich mit seinen Kollegen austauschen konnte. Das damalige Netzwerk war noch nicht so entwickelt wie heute und die Kommunikation mit anderen Internetnutzern war nicht so einfach. Der Softwareentwickler wollte eine Webseite entwickeln, mit welcher er mit anderen Wissenschaftlern kommunizieren konnte, die ein anderes Netzwerk benutzt hatten. Tim Berners-Lee erfand unter andrem die Internetsprache HTML (Hypertext Markup Language) und das Transferprotokoll HTTP, um den Austausch mit anderen Wissenschaftlern aus aller Welt zu erleichtern. Seitdem gilt er als einer der Begründer des World Wide Web, wie wir es heute kennen.

Die Webseite von Tim Berners-Lee ging am 13.11.1990 online. Sie wird seitdem als der erste Blog betrachtet, obwohl es diese Bezeichnung damals noch nicht gab. Laut Duden ist ein Blog „eine tagebuchartig geführte, öffentlich zugängliche Webseite, die ständig um Kommentare oder Notizen zu einem bestimmten Thema ergänzt wird“. Und der Name setzt sich aus den englischen Wörtern „Web“ und „Logbook“ (Tagebuch auf Schiffen) zusammen.

Anfangs hatten nur sehr wenige Menschen Zugang zum Internet und persönliche Webseiten waren rar. Heute gibt es sehr viele Webseiten und Blogs, ständig kommen neue hinzu, in unterschiedlichsten Ausprägungen. Sehr populär sind auch Videologs (Vlogs) und Podcasts, die ich auch dazu zählen würde. Tim Berners-Lee veröffentlichte auch die erste öffentlich zugängliche Website, die Anfang 1993 online ging. Sie ist heute noch als Kopie erreichbar: http://info.cern.ch.

Mit einem Blog kann man mit einfachsten Mitteln über die eigenen Leidenschaften und Interessen schreiben und sich mit Gleichgesinnten austauschen. In meinen Augen zählt das Bloggen zu den positiven Aspekten des heutigen Internets.
Aus diesem Blickwinkel betrachtet, ist heute der ideale Tag zum Schreiben von Blogbeiträgen und Kommentaren. In diesem Sinne wünsche ich allen Bloggerinnen und Bloggern einen schönen Tag des Bloggens und viel Spaß beim Lesen und Schreiben in der Blogwelt!

Quellen

Titelfoto: Geburtsstunde der Blogs, Fotorechte: Dario schrittWeise
https://gi.de/persoenlichkeiten/tim-berners-lee/(zuletzt abgerufen am 12.11.21)
https://www.wissen.de/internet-jubilaeum-30-jahre-world-wide-web (zuletzt abgerufen am 12.11.21)
https://www.duden.de/rechtschreibung/Logbuch (zuletzt abgerufen am 12.11.21)

14 Kommentare zu „Geburtsstunde der Blogs

Gib deinen ab

  1. Hallo Dario:
    Du schreibst:
    „In meinen Augen zählt das Bloggen zu den positiven Aspekten des heutigen Internets.“
    Aber auch in der Blogwelt gibt es Schwurbler und Trolle. Letztere erkennst Du nicht so leicht, ausser vielleicht dadurch, dass sie keinerlei Kontaktinformationen hinterlegt haben.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Hanne, sehr gerne 🙂 Ich finde es auch interessant, mir über die Ursprünge des Bloggens Gedanken zu machen. Wie ist es dazu gekommen? Wie sahen die ersten Webseiten und Blogs aus? Und sogar, wie die Menschen in Zukunft auf unsere Blogs zurückschauen werden. Liebe Grüße, Dario 🙂

      Gefällt 1 Person

    1. Hi Nati, seitdem hat sich viel entwickelt, das stimmt. Was zuerst nur vom Militär und Wissenschaftlern benutzt wurde, ist heute selbstverständlich und sogar unverzichtbar geworden. Viele Aspekte des Internets mögen negativ sein, aber das Bloggen gehört für mich auf jeden Fall zu den positiven Bereichen. Liebe Grüße und dir auch einen gemütlichen Samstag 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Hi Dario
    Wahnsinn … 1990 … das ist noch gar nicht so lange her …
    Ich erinnere mich … in den Anfangszeiten der Computer …
    Als es noch etwas Besonderes war …
    Nix da mit Fertig- PC in die Steckdose stecken und los geht’s …
    Für alles brauchte man eine Extra Karte und ständig war man beim PC-erfahrenen Freund zu Gast, weil wieder irgendwas nicht ging …
    Die Anfänge des Internets …
    Wie ein Freund auf mich zu kam und sagte
    „Weißt du eigentlich, was das heißt – www – WORLD WIDE WEB – das will ich auch !!!

    Und nu sitzen wir da alle mit dem Handy Maschinchen in der Hand, in dem man alles in Sekunden Schnelle nachgucken kann und bloggen so ganz normal vor uns hin 🙂

    Einen guten Tag dir 🍀

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Ananda, ja, das waren noch Zeiten. Mit Modem gings ins Internet, dann die ewige Ladezeiten und die Vorfreude auf die Seite die vor einem geladen wird. Die Kommunikation lief hauptsächlich über E-Mails und Foren. Später kamen die ersten Vorläufer von heutigen Messengerdiensten und Sozialen Netzwerken. Liebe Grüße und einen schönen Samstag 🙂

      Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: