Kraniche für Sadako

Kraniche gelten in der japanischen Mythologie als heilige und langlebige Tiere. Laut einer japanischen Legende wird derjenigen Person ein Wunsch erfüllt, die 1000 Papierkraniche faltet. Daran glaubte auch das japanische Mädchen Sadako Sasaki. Ihr einziger Wunsch bestand darin, wieder gesund zu werden. Vor 75 Jahren, am 06.08.1945, jenem verhängnisvollen Tag, an dem die erste Atombombe... Weiterlesen →

Immer noch ein Traum

"Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King Jr.) Diese emotionalen Worte sind Teil der berühmten Rede von Martin Luther King Jr. (1929 - 1968), die er... Weiterlesen →

Einfallsreich

Die meisten von uns haben bereits in ihrer Kindheit Krimigeschichten gelesen. Ich erinnere mich beispielsweise an die Abenteuer von den "Fünf Freunden" von Enid Blyton oder an "Die 3 ???" von Robert Arthur. Später kamen "Sherlock Holmes' von Sir Conan Doyle oder "Miss Marple" von Agatha Christie dazu, nur um einige zu nennen. Vor einigen... Weiterlesen →

Alles Gute zum Osterfest

Die letzten Tage waren vorwiegend sonnig und warm. Die Pflanzen blühen, sie locken die Bienen mit ihrem Duft und ihrer Farbenpracht an. Heute ist Ostersonntag, im Christentum ein Fest zur Erinnerung an die Auferstehung Christi. Es ist auch ein Fest der Rückbesinnung darauf, was im Leben tatsächlich zählt. Und das ist gerade heute wichtig. Ich... Weiterlesen →

Drei

"Aller guten Dinge sind drei" lautet eine berühmte Redewendung. Sie geht auf einen Brauch der germanischen Stämme zurück. Dreimal im Jahr wurden die germanischen Volks- und Gerichtsversammlungen abgehalten. Sie hießen "Thing" (Ding). Ein Angeklagter musste dreimal geladen werden, bevor er in seiner Abwesenheit verurteilt werden dürfte. Er hatte sozusagen drei Versuche, um es richtig zu... Weiterlesen →

Der Brief des Lehrers

Nach dem Unterricht bat der Lehrer kleinen Tom, einen Brief ungeöffnet seiner Mutter zu geben. Aufgeregt kehrte Tom nach Hause zurück, neugierig zu erfahren, was der Lehrer geschrieben hatte. Seine Mutter las den Brief sorgfältig, umarmte ihren Sohn und sagte weinend zu ihm: "Dein Lehrer hat im Brief geschrieben, dass du ein Genie bist, die... Weiterlesen →

Die Knutschecke

Wie herzlich habe ich innerlich gelacht, als ich beim Wandern diese Stelle unter Bäumen gesehen habe. In einem Wald können verschiedene kuriose Orte entdeckt werden, so auch diese "Knutschecke" - eine Sitzbank mit der humorvollen Hinweistafel. Ob viele Menschen davon Gebrauch gemacht haben? Ich finde, unsere Welt benötigt, statt Missgunst, Hass und Gewalt, mehr solcher... Weiterlesen →

Eine neue Reise

Wer war ich vor 10, 20 oder sogar 30 Jahren? Was dachte, fühlte oder tat ich damals? Fragen, die gar nicht so einfach zu beantworten sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mögen. Vor ungefähr zwei Wochen ging ich zu einem Gemeinschaftskonzert von vier Singer-Songwritern. Einer der Künstler stellte uns ein Lied vor, das... Weiterlesen →

Die dreizehn Jólasveinar

Die 13 Jólasveinar sind laut einer isländischen Legende Weihnachtstrolle, die am 12. Dezember von ihrer Mutter Grylla aus ihrer Trollhöhle geschickt werden, um die Menschen zu ärgern. Einer nach dem anderen verlassen sie einzeln die Höhle, bis sie am 24.12., dem aðfangadagskvöld („Anfangstagsabend“, Heiliger Abend) alle 13 gemeinsam ihr Unwesen treiben. Nach dem 24.12. kehren... Weiterlesen →

Henkersteg im Verlauf des Jahres: Fazit

"12 Monate in 12 Fotos" - so könnte der Alternativtitel dieses Beitrags lauten. Zwölf Monate lang begleitete ich den Henkersteg von Nürnberg fotografisch. Jeden Monat des Jahres ging ich zum Holzsteg, um Fotos für meine Beiträge zu machen. Nicht jedes Foto schaffte es in die Endauswahl. Werden die Fotos hintereinander betrachtet, entsteht eine kleine Rückschau des Henkerhauses im Verlauf des Jahres 2019. [Weiterlesen...]

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑