aufdenkopfgestellt

In meinem ersten Ohne-Punkt-und-Komma-Beitrag ging es um Menschen, die ohne Unterlass sprechen, Furcht einflößende Giganten, innere Kritiker und Höhlenmalereien. Dieses Mal kommt beim neuen Text "aufdenkopfgestellt" neben der veränderten inneren und äußeren Form noch eine weitere Komponente hinzu - aber seht bitte selbst... Hinweis: Der Beitrag wird am besten in einem Browser dargestellt. aufdenkopfgestellt -... Weiterlesen →

Seiten: 1 2

ohnepunktundkomma

Seit einigen Wochen habe ich mit einer Textform experimentiert, die ich irgendwo zwischen Lyrik und Prosa ansiedeln würde. In den Texten verschwimmen die Grenzen zwischen den Sätzen und Satzteilen und ergeben so beim Lesen beinahe einen neuen Sinn. Ich fand es auch spannend, den Texten eine besondere äußere Form zu verleihen. Diese Texte sehe ich... Weiterlesen →

Die Stille der Zeitlosigkeit

Eine alte Scheune, die scheinbar viele Jahrhunderte beinahe unberührt geblieben ist. Keine Menschenseele stört die Ruhe des Augenblicks. Die Hektik des Alltags ist vergessen. Nur wenige Details verraten den Zeitpunkt der Momentaufnahme. Weiches, warmes Licht erhellt das Scheuneninnere. Schatten zeichnen sich an den Wänden ab. Aufeinander geschichtete Ballen aus Heu wirken wie stumme Zeugen der... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑