Eine utopische Welt

"Guten Morgen, Ferun, und willkommen im neuen Deccenium!" weckte Tilla mich fröhlich."Guten Morgen, meine Teuerste", antwortete ich schlaftrunken, während die Verdunkelung des großen Weltraumfensters langsam verschwand und die Sicht auf einen lichtbeschienenen Planeten freigab."Sind schon wieder 10 Sternumdrehungen vergangenen?""Ja, das ist schon unser zweites gemeinsames Deccenium auf diesem Raumgleiter", rechnete sie vor. Sie trug ihren... Weiterlesen →

Seiten: 1 2

Der Erzähler und die Unendlichkeit

"Hallo du, ja, dich meine ich. Bestimmt fragst du dich jetzt, warum du meine Gedanken lesen kannst. Du fragst dich auch, warum du mit mir auf dieser entlegenen Insel bist. Die Brandung umspült den Strand, die Mittagssonne wärmt dich und du spürst eine leichte Brise. Ich brachte dich hierher, weil ich bemerkte, dass du ein... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑