Zuversicht im Reisegepäck

Tief durchatmen. Die Sorgen hinter sich lassen. Entspannen und an nichts denken. Vielleicht verreisen oder im Park ein gutes Buch lesen. Jeder Mensch braucht eine zeitliche und räumliche Oase der Ruhe und Erholung. Auch ich werde mich in wenigen Wochen wieder auf den Weg machen, nach Frankreich.

Mit einem Aufbruch ist immer eine Vorfreude, aber auch eine gewisse Unruhe verbunden. Vor längeren Reisen fragen wir uns oft, ob wir an alles gedacht und alles berücksichtigt haben. Wirklich alles können wir nicht einplanen und vorhersehen. Eine Prise Zuversicht und Vertrauen auf gutes Gelingen sind dabei sehr wichtig. Der selbsternannte Weltenwanderer Georg Sieböck sagte dazu:

„Die große Herausforderung besteht darin, überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheiten hinter sich zu lassen und stattdessen der Ungewissheit des Weges zu begegnen. Der Weg entsteht dann wie von selbst.“

Das Leben ist für mich wie eine Reise, fast täglich brechen wir neu auf, mal zu kleineren und mal zu größeren Reisen. Unsere Einstellung zu diesem Aufbruch ist wichtig. Was wollen wir alles auf diese Reise mitnehmen? Neben Zuversicht und Vertrauen ist auch eine positive Grundstimmung wichtig. Nur so können wir immer wieder die Kraft für einen neuen Anfang schöpfen, unabhängig davon, wie groß dieser sein mag.

Das Zitat von Georg Sieböck ist mein Gedanke des Monats August und ausnahmsweise auch des Monats September. Diese Zeilen werden mich auf meiner Reise begleiten, in erster Linie als Zuversicht und positive Stimmung, die ich in meinem Reisegepäck mitnehmen werde.

Titelfoto: "Der Aufbruch zu neuen Ufern" (Fotorechte: Dario schrittWeise)

18 Kommentare zu „Zuversicht im Reisegepäck

Gib deinen ab

  1. Hallo Dario.
    Ich finde es immer wichtig mit einer positiven Grundeinstellung zu verreisen. So ist es nicht schlimm mal im Stau zu stehen, wenn das Wetter nicht mitspielt oder die Unterkunft hier und da kleine Mängel aufweist.
    Manche wollen auf Teufel komm raus alles perfekt haben und neigen dann dazu alle kleinen Makel zu bemeckern.
    Wir machen immer das Beste daraus und gehen alles ganz locker an. So wird es garantiert ein schöner Urlaub für alle.

    Gefällt 1 Person

              1. Natürlich nicht.
                Ich meinte man kann nicht so einfach vor sich hin leben. Es muss geplant, organisiert und mit etwas Disziplin alles erarbeitet werden. Man braucht etwas Struktur und kann nicht so in den Tag hinein leben wie man es z.B. im Urlaub macht. Schon gar nicht wenn eine Familie dran hängt.

                Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: