60 Minuten für die Erde – Earth Hour 2019

Eine Stunde, 60 Minuten, 3600 Sekunden und keine elektrische Beleuchtung: Was können wir während dieser Zeit tun? Einige Menschen meditieren gern, singen, spielen Instrumente oder üben Yoga aus. Wenn wir mit Kerzen für etwas Licht sorgen, dann könnten wir zudem lesen, unsere Gedanken notieren, zeichnen oder Geschichten und Gedichte in einem Notizbuch schreiben. Malen, stricken, häkeln, spielen von Gemeinschaftsspielen oder basteln sind ebenfalls gute Alternativen. Es gibt viele weitere Tätigkeiten, die auch ohne Elektrizität funktionieren, heutzutage vergessen wir das viel zu oft.

Am heutigen Samstag, 30.03.19, findet zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr wie jedes Jahr seit 2007 die Earth Hour, die „Stunde der Erde“, statt. Für mich ist diese Stunde ein bedeutendes Zeichen für mehr Umweltschutz. Letztes Jahr habe ich bereits über die Gemeinschaftsaktion geschrieben, an der sich viele Städte, Organisationen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Privathaushalte beteiligen. In meinen Augen ist es nach wie vor wichtig, diese Aktion zu unterstützen.

Aber es gibt auch kritische Stimmen, für welche die weltweite Umweltschutzaktion nicht weit genug ginge. Die Stunde bezeichnen ihre Kritiker als reine Gewissenserleichterung für die restliche Zeit des Jahres, in der wir unkontrolliert die Ressourcen der Erde verschwenden. Natürlich sollte die Aktion nicht unsere täglichen Bemühungen für mehr Umweltschutz ersetzen. Derartige Gemeinschaftsaktionen und Zeichen sollten aber sensibilisieren sowie erinnern, dies tut der Aktionstag auf jeden Fall.

Schließlich soll jede(r) für sich entscheiden, was er heute von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr tun wird. Schließlich sind es nur 3600 Sekunden, 60 Minuten beziehungsweise eine Stunde, in der wir auf elektrische Beleuchtung und Geräte verzichten sollen. Habt ihr weitere Vorschläge, was wir während dieser 60 Minuten tun könnten? Was werdet ihr tun? Vielleicht können wir danach häufiger nachts vor 22 Uhr für eine Stunde oder länger auf Elektrizität verzichten.

Offizielles Video zur Earth Hour 2019

Kurzinformationen zum Video:

  • Titel: „All of the Stars (non soundtrack version)
  • Künstler: Ed Sheeran
  • Album: x (Wembley Edition)
  • Songwriter: Johnny McDaid, Ed Sheeran
  • Lizenziert an YouTube durch:
    • WMG (im Auftrag von East West Records UK Ltd); CMRRA, LatinAutor,
    • AMRA, UMPI, UBEM, LatinAutor – SonyATV, Sony ATV Publishing,
    • SOLAR Music Rights Management, Global Music Rights LLC,
    • Spirit Music Publishing und 13 musikalische Verwertungsgesellschaften
  • Music Credits:
    • “All Of The Stars” performed by Ed Sheeran.
    • Used by kind permission of Atlantic Records
Titelfoto: "Nächtlicher Blick auf die Mosel", Fotorechte: Dario schrittWeise

15 Kommentare zu „60 Minuten für die Erde – Earth Hour 2019

Gib deinen ab

  1. Da bin ich ganz dabei! Aber eine Stunde im Jahr reicht bei Weitem nicht aus. Eine generelle Veränderung von Verhalten und Einstellung tut Not! So lange wir unsere Lebensqualität am Wirtschaftswachstum fest machen, werden wir unseren Planeten weiter zerstören. Ich unterstütze sehr die Initiative „Fridays for Future“. Vor fünf Jahren habe ich mich vom eigenen Auto verabschiedet und nutze öffentliche Verkehrsmittel. Klappt prima, entgegen aller Unkenrufe! Reden und Demonstrieren kann allerdings nur sensibilisieren! Wir müssen unsere Lebensgewohnheiten ändern, auch wenn das vielleicht schwer fällt! Die Stunde heute ist zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich stimme dir zu, Gemeinschaftsaktionen und Demonstrationen sind nur der erste Schritt. Jeder kann auf seine Weise einen Beitrag leisten, aber niemand ist perfekt. Wir können uns jedoch bemühen, besser zu werden. Liebe Grüße 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Jeder Tropfen hölt den Stein
    Allerdings bin auch ich der Ansicht , dass man im öffentlichen Bereich auf eine Menge Beleuchtung gut verzichten könnte

    Im privaten Bereich habe ich vor einiger Zeit umgeschaltet auf mehr Achtsamkeit mit dem Licht
    Mit sehr eindeutigem Ergebnis :
    Seit zwei Jahren krieg ich Rückzahlungen bei der Stromrechnung 😊
    LG ❤

    PS
    Fällt mir wieder der Mensch ein , der mir immer erzählen wollte , ich dürfe zu dem Thema gar nichts sagen , da ich einmal im Jahr mit dem Flugzeug in den Urlaub fliege und dort auch noch Sonnencreme benutze
    Dazu sage ich nur :
    Selbst-Kasteiung bring gar nix , damit mach ich mich nur selbst unglücklich und dann bin ICH nicht gut für meine Umwelt 😜

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Ananda, niemand ist perfekt und doch kann jeder seinen Beitrag leisten 🙂 Sogar Greta Thunberg wurde kritisiert, als sie ein Foto gepostet hat, auf dem die Nahrungsmittel aus Plastikverpflichtungen gegessen hat. Du fliegst einmal im Jahr in den Urlaub. Verzichtest du dafür den Rest des Jahres aufs Autofahren? Wenn man nichts über die Probleme in der Welt sagt heißt es, man sei oberflächlich und hätte eine Rosarotebrille auf. Äußert man Sorge und Kritik, dann heißt es, du bist auch nicht perfekt. Auch die Schülerproteste sind nicht perfekt, weil die Schüler nur schwänzen wollen und ohnehin keine Ahnung hätten. Am besten sollten wir nicht auf solche Kritiker hören und einfach „unser Ding“ durchziehen, auf dem „eigenen Weg“ bleiben 😉

      Liebe Grüße, Dario 🙂

      Liken

      1. Auto 😊😊😊😊😊
        Mein Lieblings Thema 😊
        Autos sind ein ganz großes Übel dieser Welt … nicht an sich , je nachdem , wo man wohnt , was man transportieren muss …
        Aber wenn ich hier in der Stadt diese Blechlawinen seh … jeder muss mit seinem Auto in die hinterste Ecke krabbeln …
        Nein , ich hab keins 😊

        Gefällt 1 Person

      2. Dann hör ich so Sätze wie
        “ Nein , das geht für mich nicht . Ich müsste zehn Minuten zu Fuß zur Bushaltestelle laufen und was mach ich denn wenn es regnet , soll ich etwa durch den Regen laufen ?“
        Und dann fahren sie mit dem Auto zum joggen 😂😂😂

        Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: