Die Kraft der Fantasie

Wie würde wohl die Welt aussehen, wenn es keine Fantasie geben würde? Wie grau und trist wäre unser Leben, wenn wir unserer Fantasie nicht freien Lauf lassen könnten? Wenn wir die Wolken betrachten, dann sehen wir darin meistens zunächst Figuren und Geschichten. Unsere Fantasie verknüpft die Strukturen der Wolken zu einem für uns sinnvollen Bild zusammen. Albert Einstein sagte:

„Fantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt.“

Den Gedanken finde ich sehr wichtig und bin ebenfalls der Meinung, dass alles Wissen dieser Welt nur nebensächlich ist, wenn die Fantasie fehlt. Sie hilft uns, Sackgassen und alte Wege zu verlassen sowie Neues zu erschaffen. Künstler werden bekanntlich von der Kraft der Fantasie angetrieben, aber auch beispielsweise Erfinder, Entdecker und Alle, die sich bemühen, ihr Tun kreativ zu gestalten. Einstein besaß als genialer Wissenschaftler bestimmt ebenfalls viel Fantasie und Kreativität.

Die Fantasie kann unseren Alltag durchdringen und bereichern, wenn wir es zulassen. Mit ihr ist das Leben viel schöner und fröhlicher. Auch in dunklen Wolken können wir heitere Formen und Muster erkennen, die unsere Stimmung heben.

Dieses Zitat von Albert Einstein wird mich in den nächsten beiden Monaten begleiten. Ihr findet es auch im unteren Bereich meines Blogs als meinen Gedanken der Monate September und Oktober.

Titelfoto: "Wolkenbilder" von Dario schrittWeise

15 Kommentare zu „Die Kraft der Fantasie

Gib deinen ab

  1. Lieber Dario,
    ich finde, dass der Weg der Fantasie, kein „gerader“ Weg ist. Vielmehr stört er bekannte, gewöhnliche, routinierte Pfade des Alltags.
    Fantasievolle Menschen werden von der unmittelbaren Umgebung oft als “ Chaoten „, Querdenkender, „ Menschen, die immer etwas anderes wollen“, beschrieben. Manchmal wurden solchen “ Fantasten “ auch Steine in den Weg gelegt. Obwohl man, laut der Überzeugung von Johan Wolfgang von Goethe, “ auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, Schönes bauen kann. “

    Na ja, in den Weg der Fantasie kann man eigentlich keine Steine legen, da Fantasie die Flügel hat und ihre Wege keine “ bodenständige “ Wege sind.

    Ich möchte hier nur darauf hinweisen, dass wenn man sich in die Welt der Fantasie begeben hat, wenn durch ihre unzähligen Farbtöne und Formen, Musik, Worte und grenzenlose Weite sowie Tiefe fliegen darf, auf der anderen Seite des Regenbogens auch oft die Ablehnung der Mitmenschen erfahren kann.

    LG, Sophie Mai

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sophie, danke dir für die interessanten Gedanken. Goethes Zitat gefällt mir, obwohl ich mich frage, ob ich es so toll finden würde, wenn mir jemand ständig Steine in den Weg legen würde… 😉 LG und einen fantasievollen Abend, Dario 🙂

      Liken

  2. Fantasie ist Zeichen unserer Intelligenz.
    Tiere können nur in Ausnahmefällen kreativ sein, also etwa ein Affe ein Werkzeug, einen Stock, zu etwas anderem gebrauchen als sonst. Das ist fast ausgesachlossen!

    Dem Mensch ist Bewusstsein gegeben, deutlich mehr als jedem Tier – und der Mensch ist in der Lage, ja SOLL die Elemente, die er vorfindet, neu kombinieren. Das ist Kunst und Kultur – das bringt ihn weiter.
    Nur schade, daß er auch die Destruktivität im Rucksack hat. Sonst wäre das (evolutionäre) Experiment wirklich toll.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Gerhard, ich stimme dir in fast allen Punkten zu… Nur bin ich mir nicht ganz sicher, ob wir den Tieren die Fantasie und Kreativität so einfach absprechen können, nur weil sie nicht alle unsere (derzeit bekannten) Kriterien erfüllen. Liebe Grüße und einen angenehmen Tag, Dario 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Raben können einen vorgefundenen Draht so formen, dass er einen Haken ausbildet, mit dem sie Futter aus einer Röhre angeln können. So etwas ist schon bei höheren Tieren nachgewiesen worden.
        Also gebe ich dir da recht, es ist noch Forschungsbedarf da.

        Schönen Tag auch dir!

        Gefällt 1 Person

  3. Was wären wir ohne unsere Fantasie?
    Welch armes Leben würden wir ohne sie führen.
    Ein schönes Zitat welches dich begleiten wird.
    Vielleicht auch auf deine Pilgertour. Da hast du ganz viel Zeit zum Nachdenken.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: