Eine Reise zum Mitmachen

Die Tage werden länger und wärmer. Theoretisch wäre es aktuell ideal, zu verreisen. Doch derzeit ist es so eine Sache mit dem Reisen. Unabhängig von der aktuellen Situation, die unseren Bewegungsradius enorm einschränkt, ist Reisen immer auch eine Frage der individuellen Ressourcen und Möglichkeiten. Einer gedanklichen, einer inneren Reise, sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Auf diese Weise ist jede Reise durch Raum und Zeit möglich.

Mein Reisewunsch

Ich habe mich gefragt, wohin ich im Moment gerne reisen würde, wenn ich die Gelegenheit hätte. Was wäre mein Reiseziel, wenn es keine Reisebeschränkungen, finanzielle, zeitliche oder andere Hindernisse geben würde? Viele werden denken, klar, er möchte seine Pilgerschaft fortsetzen. Das stimmt auch. Doch es gibt so viele Reiseziele, die ich entdecken möchte.

Ein spannendes Reiseziel wäre für mich beispielsweise die „vergessene“ Stadt Naga, über die ich vor einigen Jahren in meinem Blog geschrieben habe. Die Tempelstadt hat zur afrikanischen Frühkultur Meroë (650 v. Chr. – 350 n. Chr.) gehört, die aus dem namibischen Reich von Napata (ca. 1000 – 650 v. Chr.) entstanden ist. Bis heute ist unklar, warum die Bewohner von Naga ihre Stadt um das Jahr 200 nach Christus verlassen haben. Seit 2011 gehört die Tempelstadt Naga zum UNESCO Weltkulturerbe. Wer die Ausgrabungsstätte sehen will, muss nach Sudan reisen. Interessant wäre es auch zu erleben, wie Naga in der Blütezeit des Königreichs Meroë ausgesehen hat.

Wohin würdet ihr gerne reisen?

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch gerne einen Beitrag darüber schreiben, den ihr mit diesem Beitrag direkt verlinken oder den Link in einen Kommentar unter meinem Beitrag verknüpfen könnt. Natürlich könnt ihr auch nur einen Kommentar dazu schreiben.

Schreibt darin, was euer Reiseziel wäre, wenn ihr euch keine Gedanken um finanzielle oder zeitliche Voraussetzungen machen müsstet. Wohin würdet ihr reisen, wenn Raum und Zeit keine Rolle spiele würden? Es kann ein Ort sein, an dem ihr schon wart oder ein Ort, den ihr noch nie gesehen habt. Auch ein abstrakter, philosophischer Ort oder ein Reiseziel in der Vergangenheit kommen infrage. Der Fantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Titelfoto: "Zugreise", Fotorechte: Dario schrittWeise

31 Kommentare zu „Eine Reise zum Mitmachen

Gib deinen ab

  1. Hallo Dario,

    dein wunderschönes Titelbild erinnert mich an die Darstellung eines Zuges, der aus der Zukunft gekommen ist. Und weißt du was? Genau dorthin werde ich meine Urlaubsreise gleich versetzen. Dabei werde ich nicht sehr weit reisen. Ich nehme mir nur die nächsten fünf Jahre vor … So bin ich auf dem steinigen Boden meiner Lieblingsinsel gelandet. Es ist früh am Morgen. Der Strand ist noch menschenleer. Ich setze mich seelenruhig auf die Kieselsteine des Strandes, dicht am Wasser und lausche dem einzigartigen Geplätscher des Meeres. Ich atme die saubere Luft tief in mich hinein. Weit und breit ist nur unbegrenztes Blau zu sehen.

    Die Frische des Meeres ruft mich. Ich schreite langsam ins Wasser. Es ist angenehm kalt. Ich fühle den weichen, sandigen Boden unter meinen Füßen. Ich gehe weiter. Immer tiefer und tiefer. Dann tauche ich ganz ins Wasser hinein. „Hallo schönes Meer! Ich bin wieder da.“ Ich schwimme weit weg vom Strand. Wie immer. Denn nur hier fühle ich mich befreit von der Schwerkraft und Sorgen, Überlegungen und Entscheidungen.

    Ich spüre die wohltuende Ruhe des Meeres und fühle mich vereint mit der duftenden, durchsichtigen, milden und gleichzeitig gewaltigen, gefährlichen Schönheit des Meeres. Ich gönne mir noch den letzten Blick in die klare, blau-grüne Tiefe des Meeres. Dann schwimme ich langsam zurück zum Strand. Er hat sich schon langsam mit vielen kleinen und großen Menschen gefüllt. Jeder lauter als der andere. Touristen eben. Keiner von ihnen trägt eine Gesichtsmaske. Warum auch? Der Schreck ist für immer besiegt. Ich ziehe mein Strandkleid an, nehme meinen Sonnenhut mit und reise langsam nach
    Hause zurück.

    LG, und danke für die Einladung.
    Sophie Mai

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sophie, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich bin begeistert, es ist eine schöne Reisegeschichte geworden. Hoffentlich wird sich dein Wunsch bald erfüllen und wir müssen nicht so lange warten. Liebe Grüße, Dario 🙂

      Gefällt mir

  2. Zwei konkurrierende Träume: Der erste ist ganz einfach und schreibt schlicht den Pilgerweg fort, ohne definiertes Ende. In meinem langsamen Tempo durch Europa spazieren und alles, was ich sehe, zeichnen und aufschreiben.
    Der zweite ist anspruchsvoller; mal sehn, ob er sich jemals in Ansätzen verwirklichen lässt: Slow Travel nach Japan und zurück. Mit Transsib und Fähre hin (das geht und ist gar nicht teuer), schön lange dort bleiben und schön langsam mit dem Schiff zurück (ob das geht und was es kosten würde, weiß ich nicht) und unterwegs das Reisebuch schreiben.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Annette, das sind spannende Reiseträume. Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn wäre sicherlich eine unvergessliche Erfahrung. Ich reise selbst gerne mit dem Zug und finde solche sagenumwobenen Züge wie Orient Express oder Transsib sehr reizvoll. Und hoffentlich wird das Wandern und Pilgern mit Übernachtung bald wieder in Europa uneingeschränkt möglich sein. Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag, Dario 🙂

      Gefällt mir

  3. Hallo Dario,

    es gibt noch so viele Orte auf der Welt, die ich mir so gerne anschauen wollen würde. Da fällt die Wahl wirklich schwer!

    Aber wenn Zeit und Geld unbegrenzt wären, dann würde ich mir einen alten Land Rover Discovery kaufen, den nach meinem Gusto zurechtmachen, ihn einschiffen und dann vom äußersten Zipfel Alaskas bis zum hintersten Eckchen in Feuerland die Panamericana hinunter fahren. Dabei auch ganz viel links und rechts der Strecke erkunden, Menschen kennenlernen und mich einfach treiben lassen.

    Vielleicht eines schönen Tages, wenn die Rente anklopft…

    Grüße
    Stefan

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Stefan,

      das wäre bestimmt eine besondere Reise, ein Abenteuer. Dabei würden viele schöne (Reise-)Geschichten entstehen. „Menschen kennlernen und sich treiben lassen“ ist eine sehr gute Einstellung für eine Reise.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Dario 🙂

      Gefällt mir

  4. Ich würde gerne wieder nach Fuerteventura reisen. Exklusivere Reisen sind mir nicht so wichtig, denn etwa die Ausgrabungsstätten in Mexiko habe ich schon Mitte der 90er besucht und bin mir auch da bewusst gewesen, was real ist oder wieder aus Trümmern aufgebaut.
    Ferner würde ich gerne nach NY reisen. Da war ich 2 x, meine Frau noch nicht.

    Gefällt 1 Person

  5. Ich würde gerne nach Indien Nepal Tibet Peru Hawaii Griechenland Italien in die Anden in die Alpen in den Himalaya an die Ostsee an die Adria in die Karibik reisen und natürlich nach Sri Lanka Bhutan und zum Kailash … für den Anfang 😁
    In Realität juckt es mich schon, Sommer Urlaub zu buchen, aber ich warte noch ab …
    Ach ja … nach Kuba will ich auch noch und nach Mexiko und nach Schottland, ganz wichtig … da muss ich unbedingt mal hin …
    Tendiere jetzt auch schon da zu, mit dem Aufhören des Arbeitens vielleicht doch nicht auszwandern, sondern meine kleine Wohnung hier zu behalten und auf Reisen zu gehen … 🤔

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ananda, die Länge deiner deine Reisewünsche kommt mir bekannt vor 😉. Meine Reiseliste wird auch immer länger. Tibet … kürzlich habe ich wieder „Sieben Jahre in Tibet“ gesehen – ein eindrucksvoller Film. Liebe Grüße, Dario 🙂🍀

      Gefällt mir

  6. Hallo Dario.
    Das ist eine schöne Idee.
    Früher war es immer mein Wunsch im Laufe des Lebens die ganze Welt gesehen zu haben. Dann kam leider das Leben dazwischen. Lach…
    Deshalb würde ich mich für eine Weltreise entscheiden.
    Ganz in Ruhe, vielleicht für ein Jahr, unzählige Orte auf jedem Continent zu besuchen.
    Und da wo es mir besonders gefällt vielleicht auch eine Zeitlang zu verweilen.
    Liebe Grüße zu dir,
    Nati

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Nati, eine Weltreise wäre eine feine Sache. Da könnte man einiges von der Welt sehen. Das würde mir auch Spaß machen, ich hätte schon einige Ziele, z.B. Tunesien, die Elfenbeinküste, die Mongolei, Indien, Australien, Japan, Peru, Mexiko, New Orleans, Kanada, Grönland … Danke fürs gedankliche Mitreisen 😉 Liebe Grüße, Dario

      Gefällt 1 Person

Schreibe mir gerne einen Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: